0

In einem Brief an den Oberbürgermeister, den Beschwerdeausschuss des Rates und die Bezirksregierung Köln fordert der Hort am Stadtgarten / Gilbachstraße nach seinem Erfolg vor dem Oberverwaltungsgericht Münster weitere Konsequenzen. Die Initiative appelliert, „den Kahlschlag der Hortarbeit zu stoppen, Rechtssicherheit herzustellen“ und die Zuschüsse für Horte freier Träger auch nach dem 31. Juli zu zahlen. Dies erklärte gestern Christian Döring für die Eltern. Zu prüfen seien gegebenenfalls disziplinarische Maßnahmen gegenüber der zuständigen Verwaltung aufgrund einer mangelnden rechtlichen Beschlussgrundlage. Mit der Einstweiligen Anordnung hatte das OVG entschieden, dass die Stadt die Betriebskostenzuschüsse für den Hort bis Ende 2007 bewilligen muss. Erst ab Mitte 2008 reduziere das Land die Hortförderung auf 20 Prozent.

0

Tolle Tüten sind der Stolz der i-Dötzchen in diesen Tagen. Die Erstklässler der Montessori-Schule in der Gilbachstraße wurden nach dem Gottesdienst in St. Alban mit einem familiären Fest auf dem Hof von Schulleiter Johannes Elsner begrüßt, mit Theater, Musik und dem „Monte“-Lied von der Schnecke, die sagt: „Lass mir Zeit!“ Langsam gewöhnen konnten sich die rund 60 Neulinge an die Schule schon bei mehreren Besuchen. Gestern blieben sie unter sich, als sie den ersten Schritt in die Klassen machten und die Eltern gerührt auf sie warteten. Heute kommen die älteren Kinder hinzu, die nun in altersgemischten Gruppen von der ersten bis vierten Klasse unterrichtet werden. (MW / Foto: Schmülgen) – Quelle: http://www.rundschau-online.de/11286416 ©2016

0

Der Verein Kinderhort am Stadtgarten fordert Rat und Verwaltung auf, die beschlossene Schließung von Horten in freier Trägerschaft zurückzunehmen. Dies müsse die Konsequenz aus der einstweiligen Anordnung sein, die die Einrichtung beim Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster erwirkt hatte. Die Richter hatten im Juni entscheiden, dass die Stadt dem Hort in der Gilbachstraße bis Ende 2007 die Betriebskostenzuschüsse zahlen müsse. Nach einem Ratsbeschluss vom August 2006 sollen die meisten Horte in Köln wegen des Systemwechsels zur Offenen Ganztagsgrundschule Ende Juli 2007 schließen. Mit den Landesmitteln, die ab Mitte 2008 auf 20 Prozent reduziert werden, sollen lediglich 59 namentlich benannte Horte weiterfinanziert werden. Der Hort am Stadtgarten gehört nicht dazu - hat aber bei der Stadt bereits den Betriebskostenzuschuss für 2008 beantragt.

0