Zum Start des neuen Schuljahrs hat die städtische Gebäudewirtschaft durch zahlreiche Baumaßnahmen sichergestellt, dass 17 450 Plätze in Offenen Ganztagsschulen bereitgestellt werden können. Viele Grundschulen müssen jedoch vorerst mit Provisorien leben.

In sechs Schulen gelang es nicht, den Zeitplan einzuhalten. In Nippes und Weiden leiden zwei Schulen unter den Folgen eines Streiks, in Neubrück fiel ein Kran auf den Neubau, in Proz-Ensen und Lindenthal machte ein Unternehmen Pleite, in der Altonaer Straße stoppte ein Wassereinbruch die Fertigstellung, in Weidenpesch wird man erst Ostern fertig, in Widdersdorf (Im Kamp) zum Jahreswechsel.

Acht weitere Grundschulen müssen etwas länger auf eine endgültige Lösung warten. Schwierig ist zum Beispiel die Umsetzung der Pläne zur Aufstockung der Grundschulen im Agnesviertel.

Die größte Herausforderung dürfte in der Lösung der Probleme der Montessorischule in der Gilbachstraße sein. Die Gebäudewirtschaft hat einen kompletten Neubau der Schule am Venloer Wall geprüft. Es gebe keine planungsrechtlichen Hindernisse. Gegen den neuen Standort spricht jedoch die langfristige Überlegung, den Inneren Grüngürtel weiter aufzuwerten. (fra)

– Quelle: http://www.ksta.de/13235144 ©2016

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.
0

Kommentar schreiben